Marco der Pole
ul. Sarego 22/3
31-047 Kraków, Polen
tel: +48 12 430 21 17
e-mail: office@marcoderpole.com.pl
Video von Polen
nach Danzig und Masuren

Studienreisen nach Danzig

Kulturreise nach Danzig. Menschen, Geschichte und Kultur

Kulturreise nach Danzig

Danzig gehört zweifellos  zu einer der reizvollsten Destinationen für die Kulturreisen in Osteuropa.

Im Mittelalter Hansestadt, ab dem 16. Jh. reichste Stadt Polens und der größte Ostseehafen, ab dem 19 Jh. eine preußiche Provinzstadt, im 20. Jh. "Freie Stadt" und der Ort, wo der Zweite Weltkrieg begann, Stadt der Vertreibung und neue Heimat der anderen Vertriebenen. Stadt der "Solidarnosc". Stadt von Jan Hevelius, Daniel Gabriel Fahrenheit, Arthur Schopenhauer und Günter Grass, der in seiner "Danziger Trilogie" die Stadt mythologisierte und last but not least die Stadt von Lech Wałęsa. Stadt der gotischen Kirchen und prachtvollen Patrizierhäuser, zerstört und sorgfältig wiederaufgebaut. Stadt der faszinierenden, auch tragischen Geschichte der Deutschen und Polen; Geschichte, die mehrfach zu einem Stück Weltgeschichte wurde.

Das darunter presentierte Programm ist nur ein Beispiel, das die Programmmöglichkeiten zeigt. Unsere Danzig Kulturreise organisieren wir den individuellen Wünschen unserer Kunden entsprechend. Das bedeutet, daß wir flexibel auf die Spezifität Ihrer Gruppe eingehen und entsprechend das Programm modifizieren können.

Programm:

1. Tag        Deutschland - Danzig  

vormittags Ankunft in Danzig. Unterbringung im Hotel. Mittagspause
nachmittags "Annäherung an die Geschichte der tausendjährigen Stadt" - Führung durch die Altstadt zu den Themen: Danzig als Hansestadt, die Rolle der Deutschen, Polen und anderer Nationalitäten beim Aufbau der Stadt, Danzig als "Freie Stadt" (Rathaus, Fischmarkt, alter Hafen, Langer Markt, Marienkirche, Neptunbrunnen, Artushof, Frauengasse)
abends Abendessen in einem Altstadtrestaurant

2. Tag       Günther Grass - Westerplatte


vormittags "Danzig in der literarischen Erinnerung von Günter Grass"
- Spaziergang durch den Stadtteil Langfuhr / Wrzeszcz mit dem Geburtshaus von Grass und zu den Handlungs- und Drehorten der Filme "Die Blechtrommel", "Katz und Maus", "Der Butt".
nachmittags "Danzig im 2. Weltkrieg" Fahrt mit dem Schiff durch die Danziger Werft zu Westerplatte, dem Ort, an dem 2. Weltkrieg begann. Besichtigung der dortigen Gedenkstätte "Wachhaus". Spaziergang zum Denkmal "Den Verteidigern Danzigs" und dem Gebäude der Polnischen Post. Vor dem Postgebäude eine kurze Lesung von Günther Grass "Blechtrommel". 
abends Abendessen im Hotel und Zeit zur freien Verfügung fakultativ: "Danzig als neue Heimat" - Gespräch mit einem Danziger Schriftsteller über die Wurzeln und die neue Identität der Bewohner Danzigs.

3. Tag       Danzig

vormittags "Danzig - Stadt der Freiheit. Nach Spuren von Solidarność"  - Besichtigung der Brigitten-Kirche und des den Opfern der Arbeiterproteste von 1970 gewidmeten Denkmals vor dem Haupttor der Danziger Werft. Besichtigung der Ausstellung zur Geschichte der Solidarność im  Europäischen Zentrum der Solidarität in der alten Lenin-Werft im Danziger Hafen.
nachmittags Zeit zur freien Verfügung, alternativ Besichtigung des  Museum des Zweiten Weltkriegs. 
abends  Abendessen im Hotel. Anschließend Treffen mit einem Journalisten. Gespräch zum Thema: „Aktuelle politische Situation in Polen“

4. Tag      Fahrt auf dem Oberländischen Kanal -  Marienburg

vormittags "Wo die Schiffe über die Wiese fahren" - Schifffahrt auf dem Oberländischen Kanal. Der Kanal gehört zu den schönsten Wasserwegen Polens und gleichzeitig ist er ein Meisterwerk der Ingenieurkunst. Zur Überwindung von Höhenunterschieden dienen fünf geneigte Ebenen. Hier werden die Schiffe auf einen Schienenwagen verladen und mittels einer Standseilbahn zum nächsten Gewässer weiterbefördert.
nachmittags 
Weiterfahrt nach Malbork/Marienburg. Besuch der größten Backsteinfestung Europas, des ehem. Hauptsitzes des Deutschen Ritterordens (UNESCO-Schutz).
abends Rückkehr nach Danzig, Abendessen im Hotel 

5. Tag      Oliva - Zoppot - Gdingen

vormittags Besuch auf dem Friedhof der nicht existierenden Friedhöfe und zum Denkmal der Kindertransporte. Fahrt nach Danzig - Oliva. Besichtigung des Doms und Orgelkonzert. Weiterfahrt nach Sopot/Zoppot. Spaziergang in dem traditionsreichen Seebad mit Besichtigung der über 0,5 km ins Meer reichenden Mole. Mittagspause und Weiterfahrt nach Gdynia / Gdingen.
nachmittags  "Gdynia - polnisches Fenster zur Welt" - Stadtspaziergang in Gdynia / Gdingen. Gdynia wuchs in der Zwischekriegszeit gleichzeitig als Stadt und moderner Hafen. Aufbau der Stadt zählt zu der größten Leistungen
des polnischen Staates der damaligen Zeiten. Auch heute gilt Gdynia  als eine  der modernsten Städten Polens. Stadtspaziergang, Besuch in dem Auswanderungsmuseum oder auf dem Museumsegelschiff "Dar Pomorza" ("Pommerngabe"). Information über die Versenkung des Kreuzfahrtschiffes „Wilhelm Gustloff“, der von Gdingen am 30.01.1945 sich auf seine letzte  Fahrt machte.
abends Rückkehr nach Danzig. Abendessen im Hotel

6. Tag    Tagesausflug nach Kaschubei

"Was ist die Kaschubei und was sind die  Kaschuben ?" - Fahrt von Danzig nach Kartuzy/Karthaus - Hauptstadt der Kaschubei. Unterwegs Lesung zum Thema Kaschuben von Günther Grass. Wir erleben eine  lustige Führung in dem Kaschubischen Museum in Kartuzy. In  der Nähe gelegenem Chmielno besuchen wir die Töpferei der Familie Necel, die sich seit sieben Generationen mit der Herstellung traditioneller, kaschubischer Keramik beschäftigt. Nach der Mittagspause Fahrt nach Wieżyca/Turmberg (mit 329 ü. M.). Wieżyca bietet wunderbare Aussicht auf die kaschubischen Hügel, Wälder und Seen. Kutschenfahrt in der Gegend und festliches, regionales Abendessen in einem Bauernhof.
abends  Rückkehr nach Danzig

7. Tag
Heimfahrt / Heimflug aus Danzig

 

Mögliche Verlängerung unserer Danzig  Kulturreise:

Tagesausflug nach Łeba / Leba und  zur Wanderdünen in dem Slowinzischen Nationalpark

vormittags  Busfahrt von Danzig  nach Krokowa / Krockow. Geführte Besichtigung des Museums in Krokowa und des alten Schlosses der Familie von Krockow.  Weiterfahrt nach Łeba / Leba - einem bekannten Badeort und Hauptstadt des Slowinzischen Küstenlands.
Mittagspause
nachmittags  Besuch im Nationalpark, mit den höchsten Wanderdünen Europas - Sand, Ostseestrand, Bernsteinsuche. Spaziergang an den schönen Stränden von Łeba, Zeit zum Genießen. Rückfahrt nach Danzig.
abends  Rückkehr nach Danzig. Abendessen im Hotelrestaurant.

Preis auf Anfrage. Lassen Sie sich von uns schnell, kostenlos und unverbindlich Ihr individuelles Angebot für die Danzig Kulturreise erstellen.

 

0